23. Oktober 2014 Bregenz: Workshop "Gleichbehandlung, Gender Pay Gap und Einkommensberichte"

Am 10. Oktober ist österreichweiter „Equal Pay Day“. Der Einkommensunterschied zwischen vollzeitbeschäftigten Frauen und Männern beträgt bundesweit 22,7 Prozent.

Um die Einkommensschere zu schließen, wurden von der Politik verpflichtende Einkommensberichte eingeführt. Darin müssen die Löhne und Gehälter der MitarbeiterInnen nach Geschlecht getrennt aufgeschlüsselt sein. Jedes Unternehmen, das dauernd mehr als 150 ArbeitnehmerInnen beschäftigt, ist verpflichtet, alle zwei Jahre einen derartigen Einkommensbericht zu erstellen. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, Einkommensdiskriminierung aufgrund von Zahlenmaterial zu erkennen und Verbesserungen auszuhandeln.

Dieser Workshop findet in Kooperation mit der Gleichbehandlungsanwaltschaft, dem Frauenreferat der Vorarlberger Landesregierung und dem ÖGB-Frauenreferat statt und richtet sich an BetriebsrätInnen, PersonalvertreterInnen, MultiplikatorInnen und
Interessierte.

zur Einladung (PDF 224 kB)