11.12.2014
Die Gleichbehandlungsanwaltschaft ist Projektpartnerin der Kampagne GewaltFreiLeben

Ob am Arbeitsplatz, im öffentlichen Raum, oder im eigenen Zuhause: Gewalt an Frauen ist noch immer ein alltägliches Problem – auch in Österreich. Aus diesem Grund gibt es in den Jahren 2014 und 2015 eine Kampagne gegen Gewalt an Frauen. Durch eine Vielzahl von Projekten soll sensibilisiert und präventiv auf die Gesellschaft eingewirkt werden. Die Gleichbehandlungsanwaltschaft beteiligt sich an der Kampagne und stellt ihre bewusstseinsbildende Arbeit unter das Motto GewaltFreiLeben. Die Überschneidung mit dem Tätigkeitsbereich der Gleichbehandlungsanwaltschaft ergibt sich vor allem durch das immer noch weit verbreitete Gewaltphänomen sexuelle und geschlechtsbezogene Belästigung am Arbeitsplatz. Die aktuellen Projekte und Beteiligungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Damit im Zusammenhang steht der Nationale Aktionsplan zum Schutz von Frauen gegen Gewalt, der im August 2014 von der Bundesregierung beschlossen wurde.

In diesem Zusammenhang möchten wir auf die Istanbul Konvention aufmerksam machen, die am 1. August 2014 verbindlich wurde. Dieses völkerrechtliche Dokument des Europarats verpflichtet die Mitgliedstaaten zu umfassender Präventionsarbeit gegen Gewalt an Frauen und sieht auch einen Monitoring Mechanismus vor.