16. Februar 2016 Salzburg: Informationsveranstaltung "Belästigung und Diskriminierung am Arbeitsplatz"

Belästigungen am Arbeitsplatz haben unterschiedliche Erscheinungsformen. Sie können sich als sexueller Übergriff, als rassistische oder homophobe Beschimpfung, als frauenfeindliche Bemerkung oder als abwertende Aussage gegenüber älteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigen. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis wird der arbeitsrechtliche Rahmen dargestellt. Gemeinsam werden Handlungsstrategien für konkrete Alltagssituationen erarbeitet.

Ort: Schloss Mirabell, Pegasus-Zimmer, Mirabellplatz 4, 5020 Salzburg
Zielgruppen: Betroffene, Beobachtende, Interessierte, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Beratende, Betriebsrätinnen und Betriebsräte, Arbeitgebende und Personalverantwortliche

Das Angebot ist kostenlos. Bei Bedarf und Anmeldung bis 1. Februar 2016 ist eine Übersetzung in Gebärdensprache möglich. Die Räumlichkeiten sind barrierefrei zugänglich.

Der Workshop wird von der Antidiskriminierungsstelle in Kooperation mit der Gleichbehandlungsanwaltschaft und dem Runden Tisch Menschenrechte im Rahmen "Monat der Vielfalt" der Stadt Salzburg veranstaltet.

zur Einladung (PDF 164 kB)