01.05.2016
„Ist ein homosexueller Mitarbeiter schlecht fürs Geschäft?"
Arbeitswelt / sexuelle Orientierung / Begründung des Arbeitsverhältnisses

Herr A, seit langer Zeit beruflich für einen internationalen Konzern im Ausland tätig, äußert gegenüber seinem Arbeitgeber den Wunsch, seinen Wohnsitz nach Österreich zu verlegen. Mit der Personalabteilung gab es bereits ein Gespräch über eine konkrete Stelle in einem österreichischen Tochterunternehmen. Als dort bekannt wird, dass Herr A homosexuell ist, weigert sich der potentielle neue Arbeitgeber, den Arbeitsvertrag mit Herrn A abzuschließen.

nähere Informationen (PDF 225 kB)

Weitere

Alle Fälle 2014

Alle Fälle 2013

Alle Fälle 2012

Alle Fälle 2011

Alle Fälle 2010